Offene Stellen

Projektstelle:
„Menschenwürdige Bedingungen für Leben und Arbeit auf See“

 

 

Die Deutsche Seemannsmission Hamburg-Altona e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft (m/w/d) für die Projektstelle „Menschenwürdige Bedingungen für Leben und Arbeit auf See“ (KAT 10; 100%, auf 3 Jahre befristet).

 



Ihr Profil:
 

  • Sie verfügen über ein geistes- oder sozialwissenschaftliches Studium (mind. Bachelor-Abschluss), verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse und sprechen eine weitere Fremdsprache.
     

  • Sie haben Kenntnisse in der besonderen Lebens- und Arbeitswelt der Seeleute bzw. die Bereitschaft, sich einzuarbeiten und sind offen für Hospitationen in verschiedenen nationalen und internationalen Arbeitsbereichen der Seemannsmission und bereit, dafür weltweit zu reisen. Zur Erlangung fehlender Kenntnisse besitzen Sie die Bereitschaft sich weiterzubilden.
     

  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen, Seminaren und Konferenzen (on- und offline).
     

  • Sie besitzen Erfahrung in wissenschaftlichen Arbeitstechniken, insbesondere der on- und offline Recherche in Medien und Literatur. Sie vermögen Text- und Bildmaterial zu sichten, analysieren und für eine Datenbank aufzubereiten sowie Infomaterialien und Vorträge für verschiedene Zielgruppen zu erstellen.
     

  • Sie besitzen gute Kommunikations- und Netzwerkkompetenzen und interkulturelle Erfahrung und Offenheit für die Mitarbeit im kirchlichen Kontext.


 

Zu Ihren Aufgaben gehören:
 

  • Recherche und Sammeln von Daten, Zahlen, Argumenten, Bildern, Stories zu den Lebens- und Arbeitsbedingungen auf See und die Auswertung und Aufbereitung für Wissenschaftliche Untersuchungen, Medienberichte, Schaubilder oder Stories – sowie Zuarbeiten für Gottesdienste.
     

  • Internationale Vernetzung mit den Akteuren im Bündnis „Fair übers Meer“ und der Seemannsmission, ebenso mit Akteuren des fairen Handels, aus der Entwicklungszusammenarbeit und Menschenrechtsarbeit in den Heimatländern der Seeleute in Kooperation mit Brot für die Welt.
     

  • Vorbereitung und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen zum Thema für maritime Akteure, sowie Vertretern aus Politik und Wirtschaft.
     

  • Planung und Umsetzung von Fachgesprächen mit maritimer Wirtschaft, Politik, Logistik, Fairem Handel in Kooperation mit den Verantwortlichen bei der Deutschen Seemannsmission und Weiterarbeit an Kriterien für faire Schifffahrt.
     

  • Durchführungen von Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeitende der Deutschen Seemannsmission Hamburg Altona und im internationalen Netzwerk der Seemannsmission.
     

  • Kooperation mit verschiedenen Referaten von Brot für die Welt zu gemeinsamen und benachbarten Themenfeldern wie Menschenrechten, fairem Handel oder Lieferketten.

 

Wir bieten Ihnen:
 

  • Eine Anstellung nach KAT10.

  • eine interessanten Projektstelle in einem internationalen Arbeitsfeld.

  • einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz am Dienstort Hamburg Altona.

  • Möglichkeiten zur eigenen Fort- und Weiterbildung.

 

Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet und wird gefördert durch den Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche und Brot für die Welt.

 

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.



 

Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
 

Matthias Ristau, Beauftragter Fair übers Meer, Telefon 040 3287 1992
oder per Email nordkirche@seemannsmission.org  

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Nachweise der geforderten Qualifikation, aktuelles Arbeitszeugnis) zusammengefasst in einer PDF-Datei per E-Mail bis zum 08.09.2021 an:

leon.ziemer@seemannsmission-altona.org